Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.
Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.

 

Studienseminar Leer für das

Lehramt an Gymnasien

Bürgerm.-Ehrlenholtz-Str. 15

26789 Leer (Ostfriesland)

Tel. (0491) 4545228-0

Fax (0491) 4545228-7

E-Mail (allgemein):

Poststelle@seminar-ler-lgym.Niedersachsen.de

 

E-Mail-Bereitschaft Seminarleitung:

bereitschaft (at) studienseminar-leer.de

Öffnungszeiten:

 

Montag bis Donnerstag:

8.00 - 16.00 Uhr

 

Freitag:

8.00 - 12.00 Uhr

 

In den nieders. Schulferien:

08.00 - 12.00 Uhr

Verstärkung für ostfriesische Gymnasien und Gesamtschulen

Zum neuen Schulhalbjahr nahmen 28 Referendarinnen und Referendare ihren Dienst am Studienseminar Leer auf. Nach den  Kompakttagen am Seminar geht es nun an die Ausbildungsschulen. Ab morgen beginnt dort der eigenverantwortliche Unterricht für sie.

Lernen und lehren, das beides steht für 28 neu eingestellte Referendarinnen und Referendare in den kommenden anderthalb Jahren auf dem Programm. Sie selbst lernen im Studienseminar in Leer, wie sie ihren Schulunterricht effektiv gestalten und wirkungsvoll erzieherisch handeln. Zugleich stehen sie als Lehrerin oder Lehrer vor der Klasse. Ab Donnerstag unterrichten die „Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst“, wie sie im Amtsdeutsch heißen, an 14 Schulen in Ostfriesland und den angrenzenden Regionen.

 

Bereits in der Vorwoche begann für die angehenden Gymnasiallehrkräfte ein Kompaktprogramm am Studienseminar zum Schulrecht, zur Unterrichtsplanung und Unterrichtsgestaltung und zur Leistungsbewertung. Aus Infektionsschutzgründen fanden die Seminare fast ausschließlich in Form von Videokonferenzen statt. Dennoch zogen die Auszubildenden zum Abschluss der Einführungswoche ein positives Fazit: „Wir haben sehr viel gelernt und hatten auch in den Videokonferenzen die Möglichkeit, uns in Gruppen kennenzulernen und auszutauschen.“ Das Studienseminar Leer hatte bereits in der ersten Corona-Welle die Voraussetzungen geschaffen, im Bedarfsfall schnell und unkompliziert auf Distanzlernen umstellen zu können.

 

Die Zahl der Ausbildungsschulen ist in den vergangenen Jahren auf 15 angewachsen. Neu dabei sind die Integrierten Gesamtschulen Krummhörn-Hinte, Marienhafe-Moorhusen und Moormerland. Weitere Ausbildungsschulen befinden sich in Norden, Emden, Aurich, Leer, Veenhusen, Papenburg, Rhauderfehn, Friesoythe und Westerstede. (UL)