Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.
Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.

 

Studienseminar Leer für das

Lehramt an Gymnasien

Bürgerm.-Ehrlenholtz-Str. 15

26789 Leer (Ostfriesland)

Tel. (0491) 4545228-0

Fax (0491) 4545228-7

E-Mail (allgemein):

Poststelle@seminar-ler-lgym.Niedersachsen.de

 

E-Mail-Bereitschaft Seminarleitung:

bereitschaft (at) studienseminar-leer.de

Öffnungszeiten:

 

Montag bis Donnerstag:

8.00 - 16.00 Uhr

 

Freitag:

8.00 - 12.00 Uhr

 

In den nieders. Schulferien:

08.00 - 12.00 Uhr

Engagiert, kollegial und immer mit Augenmaß – Dank an Dr. Tania Brüsch

Seit 13 Jahren bildet Dr. Tania Brüsch am Studienseminar Leer angehende Lehrkräfte im Fach Geschichte aus. Zum Halbjahresende verlässt die Historikerin das Studienseminar Leer. Personalrat und Seminarleitung würdigten heute die Verdienste der Oberstudienrätin in der Ausbildung und Prüfung von Referendarinnen und Referendaren.

Personalrätin Frauke Thees hob die intensive Begleitung der angehenden Lehrkräfte durch Brüsch hervor. Die Beratung der Referendarinnen und Referendare habe ihr über die Jahre hinweg immer sehr am Herzen gelegen. Klare Maßstäbe hätten ihre Arbeit geprägt, dabei seien die Rückmeldungen und Bewertungen „immer mit Augenmaß“ erfolgt. Thees überreichte der Ausbilderin zum Abschied ein Lektürepräsent als Dank für die jahrelange konstruktive Zusammenarbeit im Kollegium.

 

„Ich bedaure, dass wir dich als Fachleiterin für Geschichte verlieren“, sagte Stefan Ulrichs. Gleichwohl könne er nachvollziehen, dass Brüsch sich wieder stärker auf den eigenen Unterricht und ihre schulischen Aufgaben als Oberstudienrätin konzentrieren wolle. Der stellvertretende Seminarleiter würdigte Brüschs erfolgreiche Arbeit, den stets kollegialen Austausch und die Bereitschaft, sich neuen Herausforderungen in der Seminararbeit zu stellen.

 

Das Verfahren zur Neubesetzung der Funktion läuft, eine Entscheidung wird im Laufe der kommenden Wochen erwartet. (RED)

 

Zum Bild: Frauke Thees (links) überreichte Dr. Tania Brüsch ein Lektürepräsent als Dank für die Seminartätigkeit. Foto: Ulrichs