Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.
Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.

 

Studienseminar Leer für das

Lehramt an Gymnasien

Bürgerm.-Ehrlenholtz-Str. 15

26789 Leer (Ostfriesland)

Tel. (0491) 4545228-0

Fax (0491) 4545228-7

E-Mail (allgemein):

Poststelle@seminar-ler-lgym.Niedersachsen.de

 

E-Mail-Bereitschaft Seminarleitung:

bereitschaft (at) studienseminar-leer.de

Öffnungszeiten:

 

Montag bis Donnerstag:

8.00 - 12.15 Uhr

 

Freitag:

8.00 - 12.00 Uhr

 

In den nieders. Schulferien:

08.00 - 12.00 Uhr

Von Ungewissheit, einem tödlichen Gegner und bestandenen Prüfungen

Ein schlichter Abschied in Corona-Zeiten: In kleinem Kreis überreichte die Seminarleitung den Absolventinnen und Absolventen des Kurses 08-20 heute ihre Abschlusszeugnisse. Obwohl der Vorbereitungsdienst noch bis zum 19. Februar dauert, wechseln einige schon vorher an ihre neue Arbeitsstätte. 

In einer Ansprache erinnerte Dr. Jelko Peters an den ersten Harry-Potter-Film, der vor 20 Jahren in den Kinos lief, und sah die ein oder andere Parallele zum Referendariat – so etwa die Ungewissheit zu Beginn: „Der Sprechende Hut verteilt die Hogwarts Schülerinnen und Schüler auf die jeweiligen Häuser, die Kinder hatten wenig Einfluss auf die Verteilung.“ 

Dr. Jelko Peters zog Parallelen zwischen der Welt Harry Potters und der des Referendariats. Foto: Ulrichs
Dr. Jelko Peters zog Parallelen zwischen der Welt Harry Potters und der des Referendariats. Foto: Ulrichs

Ähnlich sei es möglicherweise den Referendarinnen und Referendaren ergangen, als sie erfahren hätten, an welcher Schule sie unterrichten sollten. In der Harry-Potter-Welt gäbe es mit Lord Voldemort einen tödlichen Gegner, der lange Zeit nicht zu besiegen war. „Ähnlich geht es uns mit dem Virus“, so der Seminarleiter. Zu guter Letzt gebe es in beiden Welten Prüfungen, die zu bestehen seien.

Gesamtergebnis durch Corona nicht schlechter

Was das Referendariat angeht, können sich die Ergebnisse der Prüfungen sehen lassen. „Von 21 Prüfungen sind 20 auf Anhieb bestanden worden“, so Stefan Ulrichs in einem Rückblick auf das Prüfungsgeschehen. Das Gesamtergebnis mit einem Notenschnitt von 2,9 sei im Vergleich zu den Vorjahren unauffällig und sogar etwas besser ausgefallen als im letzten Durchgang vor Corona. Trotz eines langen Lockdowns und erheblicher Einschränkungen des Präsenzunterrichts sei es gelungen, eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu leisten und zu absolvieren. 

Auszeichnungen für Jannes Even und Jan-Aiko van Hove

Dr. Jelko Peters (l.) und Stefan Ulrichs (r.) würdigten herausragende Leistungen von Jannes Even (2. v. l.) Jan-Aiko van Hove.
Dr. Jelko Peters (l.) und Stefan Ulrichs (r.) würdigten herausragende Leistungen von Jannes Even (2. v. l.) Jan-Aiko van Hove.

Für herausragende Leistungen erhielten Jannes Even und Jan-Aiko van Hove Buchpräsente. Der Förderkreis für Bildungsinitiativen des Studienseminars Leer zeichnet jeweils sehr gute Gesamtergebnisse und hervorragende schriftliche Arbeiten aus.

 

Offiziell dauert der Vorbereitungsdienst für den Kurs noch bis zum 19. Februar. Einige wechseln aber bereits zum 1. Februar an ihre neue Arbeitsstätte. Soweit bekannt, habe inzwischen alle Absolventinnen und Absolventen eine Stelle gefunden. (RED)