Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.
Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.

 

Studienseminar Leer für das

Lehramt an Gymnasien

Bürgerm.-Ehrlenholtz-Str. 15

26789 Leer (Ostfriesland)

Tel. (0491) 4545228-0

Fax (0491) 4545228-7

E-Mail (allgemein):

Poststelle@seminar-ler-lgym.Niedersachsen.de

 

E-Mail-Bereitschaft Seminarleitung:

bereitschaft (at) studienseminar-leer.de

Öffnungszeiten:

 

Montag bis Donnerstag:

8.00 - 12.15 Uhr

 

Freitag:

8.00 - 12.00 Uhr

 

In den nieders. Schulferien:

08.00 - 12.00 Uhr

Zur internen Arbeitsplattform
Zur internen Arbeitsplattform

Von Lockdownlyrik, Drepressivität und einem kurzen Draht zu den Schülerinnen und Schülern

Angehende Lehrkräfte des Studienseminars Leer haben den Lockdown und seine Folgen auf unterschiedliche Weise in den Fokus gerückt. Wie greife ich Gedanken und Gefühle der Schülerinnen und Schüler während des Lockdowns sinnvoll im Unterricht auf? Wie gehe mit Depressivität bei Schülerinnen und Schülern um? Und: Wie halte ich im Distanzunterricht einen kurzen Draht zu meiner Lerngruppe und gebe sinnvoll Rückmeldungen? Drei Beispiele aus der Lehrkräfteausbildung in Corona-Zeiten…

Kleines P oben an der See – Gedichte über die Stadt Papenburg

In der Zeit des Distanzlernens verfasste die Klasse 9b des Gymnasiums Papenburg unter Leitung von Studienreferendarin Jule Conrads Gedichte über ihre Heimatstadt und veröffentlichte diese in einem eigenen Gedichtband. Auch die Zeit und die Eindrücke des Lockdowns in ihrer "Geisterstadt" Papenburg filmten und hielten die Schülerinnen und Schüler in Strophen fest. 

Gedichtband und Gedicht "Heimat"
IMG-20210531-WA0004.jpg
JPG Bild 143.1 KB
Beispiel "Die Geisterstadt Papenburg"
Die Geisterstadt Papenburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 413.7 KB

Depressivität bei Schülerinnen und Schülern – nicht nur ein Thema im Lockdown

Studienreferendarin Nele Eilers setzte sich in den vergangenen Monaten mit dem Thema „Depressivität bei Schülerinnen und Schülern“ auseinander – im Rahmen ihrer Kompetenzentwicklungsaufgabe (KEA) in Pädagogik. Bei der Recherche sei sie auf einen Fachartikel gestoßen, aus dem hervorgehe, „dass Lehrkräfte momentan im Durchschnitt mit zwei Schülerinnen und Schülern rechnen müssen, die an einer behandlungsbedürftigen Depression erkrankt sind“, wie Nele Eilers schreibt. „Mich hat diese Zahl vor allem vor dem Hintergrund schockiert, dass ich nicht wusste, wie ich eine mögliche Depression als Lehrkraft überhaupt erkenne und was dann meine Möglichkeiten sind.“ Daraus ist die Idee entstanden, einen Flyer für ihre Ausbildungsschule - das Ubbo-Emmus-Gymnasium in Leer - zu entwickeln. 

Flyer "Depressivität bei Schüler*innen"
PowerPoint-Präsentation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.5 KB

Rückmeldungen geben im Distanzlernen – (k)ein Problem?!

Mit der Frage, wie Lehrkräfte ihren Schülerinnen und Schülern im Distanzlernen effizient und lernwirksam Rückmeldungen zu bearbeiteten Aufgaben und eingereichten Texten geben können, beschäftigte sich Tabea Goesmann von der Freien Christlichen Schule Ostfriesland (FCSO) im Rahmen ihrer Pädagogik-KEA. Dabei entstand eine Mindmap, die der Systematisierung des Problemfeldes diente und Anlass für einen regen Austausch gab. 

Mindmap zur Feedbackkultur im Distanzunterricht
KEA_Goesmann.pdf
Adobe Acrobat Dokument 237.1 KB