Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.
Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.

 

Studienseminar Leer für das

Lehramt an Gymnasien

Bürgerm.-Ehrlenholtz-Str. 15

26789 Leer (Ostfriesland)

Tel. (0491) 4545228-0

Fax (0491) 4545228-7

E-Mail (allgemein):

Poststelle@seminar-ler-lgym.Niedersachsen.de

 

E-Mail-Bereitschaft Seminarleitung:

bereitschaft (at) studienseminar-leer.de

Öffnungszeiten:

 

Montag bis Donnerstag:

8.00 - 16.15 Uhr

 

Freitag:

8.00 - 12.00 Uhr

 

In den nieders. Schulferien:

08.00 - 12.00 Uhr

Zur internen Arbeitsplattform
Zur internen Arbeitsplattform

Angehende Lehrkräfte werden im Ständesaal der Ostfriesischen Landschaft empfangen

Die Referendarinnen und Referendare des Kurses 02-2019 haben heute einen Einblick in den Schulalltag der IGS Aurich genommen. Nach Hospitationen und Workshops an der Schule stand ein Empfang in der Ostfriesischen Landschaft auf dem Programm.

In einem Workshop ging es um die Anforderungen an IGS-Lehrkräfte. Foto: Ulrichs
In einem Workshop ging es um die Anforderungen an IGS-Lehrkräfte. Foto: Ulrichs

Über die Besonderheiten der Schulform IGS und die Umsetzung schulformspezifischer

Konzepte an der IGS Aurich informierten sich die Auszubildenden des Studienseminars Leer heute Vormittag.

Im Zentrum des Besuchs standen Unterrichtshospitationen. Darüber hinaus nahmen die Referendarinnen und Referendare an Gesprächsrunden zu den Themen Differenzierung, Inklusion und Leistungsbeurteilung teil. Ebenso beschäftigten sie sich mit der Frage, was eine gute IGS-Lehrkraft ausmacht.

 

Am Nachmittag wurde den angehenden Lehrkräften eine besondere Ehre zuteil: Sie wurden mit einer ostfriesischen Teezeremonie im Ständesaal der Ostfriesischen Landschaft empfangen. Dort ging es vor allem um die Geschichte und die heutigen Ausrichtung der Einrichtung. Schwerpunktthema bei dem Empfang waren die Aufgaben des Regionalen Pädagogischen Zentrums (RPZs), das unter anderem für die Fortbildung von Lehrkräften in der Region zuständig ist. Darüber hinaus erhielten die Referendarinnen und Referendare eine Führung durch die Landschaftsbibliothek, die über ein großes Angebot an pädagogischer und didaktischer Fachliteratur verfügt. (UL)