Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.
Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.

Studienseminar Leer für das

Lehramt an Gymnasien

Bürgerm.-Ehrlenholtz-Str. 15

26789 Leer (Ostfriesland)

Tel. (0491) 4545228-0

Fax (0491) 4545228-7

E-Mail:

Poststelle@seminar-ler-lgym.Niedersachsen.de

Öffnungszeiten:

 

Montag bis Donnerstag:

08.00 - 17.00 Uhr

 

Freitag:

08.00 - 12.00 Uhr

 

In den nieders. Schulferien ist die Verwaltung von 8.00 bis 12.00 Uhr besetzt.

Zur internen Arbeitsplattform
Zur internen Arbeitsplattform

„Wie, ihr schreibt noch auf Papier?“

Die Europa-Tagung des Studienseminars Leer in Kopenhagen führte die Referendarinnen und Referendare in die digitale Zukunft von Schule und Unterricht.

Montag, 9.45 Uhr, Biotechnik am Gefion Gymnasium in Kopenhagen: Die Oberstufenschüler sollen Fachbegriffe wiederholen. Notwendig, wie Lehrerin Linda Schneider sagt, aber nicht gerade motivierend. Statt die Begriffe in der Klasse abzufragen, hat sich die Lehrerin für einen anderen Weg entschieden – ein Online-Quiz. Konzentriert sitzen ihre Schüler vor ihren Laptops, klicken die vermeintlich richtige Lösung an und erhalten weitere Erklärungen – ebenfalls online.

Die Schüler am Gefion Gymnasium arbeiten durchweg mit Laptops (Bild oben). Neben Hospitationen standen auch viele Informationsbesuche auf dem Programm, unter anderem in der Deutschen Botschaft (Foto unten). Bilder: Ulrichs
Die Schüler am Gefion Gymnasium arbeiten durchweg mit Laptops (Bild oben). Neben Hospitationen standen auch viele Informationsbesuche auf dem Programm, unter anderem in der Deutschen Botschaft (Foto unten). Bilder: Ulrichs

Auf ihrer fünftägigen Europa-Tagung konnten sich die rund 20 Referendare und Fachleiter des Studienseminars Leer davon überzeugen, dass die „digitale Schule“ in Dänemark längst den Alltag prägt. Statt Stift und Papier nutzen die Schüler der höheren Jahrgänge nahezu durchweg ihre eigenen Laptops im Unterricht – für Mitschriften, die Bearbeitung von Aufgaben und Präsentationen aller Art. Abgesehen von kleineren hilfsmittelfreien Teilen, werden auch Klassenarbeiten, Klausuren und Abschlussarbeiten getippt – ganz selbstverständlich. Umso erstaunter waren die dänischen Schüler, als sie von der Praxis hierzulande hörten: „Wie, ihr schreibt noch auf Papier?“

Neben dem Gefion Gymnasium besuchte die Seminargruppe das Rysensteen Gymnasium, die Marie Kruses Skole und die Sankt Petri Skole. Auffällig waren eine durchweg bemerkenswerte Fremdsprachenkompetenz, eine überaus vertrauensvolle Lehrer-Schüler-Beziehung und eine hohe Motivation sowohl unter den Schülern als auch unter den Lehrkräften. „Alle Schulen haben uns mit ihren Besonderheiten, den Leistungen im Unterricht, der eigenen Präsentation, dem jeweiligen Profil, der aufgeschlossenen Atmosphäre und den respektvollen Beziehungen und der herzlichen Gastfreundschaft sehr beeindruckt“, so Seminarleiter Professor Dr. Johann Sjuts.

 

Auf dem Programm standen außerdem Informationsbesuche in außerschulischen Einrichtungen: Im „Think Tank EUROPA“, einer Denkfabrik in der Kopenhagener Innenstadt, sprach Direktor Bjarke Møller über das Verhältnis von Dänemark und Europa. Dr. Philipp Alexander Ostrowicz von der Copenhagen Business School informierte die Referendare und Fachleiter über die „aktuelle politische Lage in Dänemark“. Als Delegation ihres Landes empfing Kulturreferentin Sibylle Osten-Vaa die Seminargruppe in der Deutschen Botschaft. Zum Abschluss der Exkursion stellten Mareike Wittler und ihr Team die Aufgaben des Goethe-Instituts in Kopenhagen vor.

 

Mit vielfältigen Eindrücken aus den dänischen Schulen, neuen Perspektiven auf Bildungsfragen und umfassenden Informationen aus Politik, Kultur und Gesellschaft kehrten die Referendare und Fachleiter zurück nach Ostfriesland. (UL)

Programm der Europa-Tagung 2017 zum Download
Kopenhagen-Programm 21-25-05-2017 v2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 232.2 KB