Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.
Seit 2009 befindet sich das Studienseminar im City-Haus in der Leeraner Innenstadt.

Studienseminar Leer

Bürgerm.-Ehrlenholtz-Str. 15

26789 Leer (Ostfriesland)

Tel. 0491-71730

Fax  0491-72031

E-Mail:

leitung@studienseminar-leer.de

Öffnungszeiten:

 

Montag bis Donnerstag:

08.00 - 17.00 Uhr

 

Freitag:

08.00 - 12.00 Uhr

 

In den nieders. Schulferien ist die Verwaltung von 8.00 bis 12.00 Uhr besetzt.

Zur internen Arbeitsplattform
Zur internen Arbeitsplattform

"Digitale Toolbox" mit Methoden zur Schulpraxisforschung präsentiert

Matthias Mitzschke erläutert die digitale Toolbox in der Noordelijke Hogeschool Leeuwarden.
Matthias Mitzschke erläutert die digitale Toolbox in der Noordelijke Hogeschool Leeuwarden.

Seit etwa drei Jahren arbeiten die Noordelijke Hogeschool Leeuwarden und das Studienseminar Leer in einem gemeinsamen Projekt zur Lehrerausbildung. Im Mittelpunkt steht die Praxisforschung. Ein Ergebnis ist die Entwicklung einer digitalen Toolbox mit Methoden zur Schulpraxisforschung. Diese Toolbox wurde heute an der Noordelijke Hogeschool Leeuwarden vorgestellt.

 

Das grenzübergreifende Projekt zur Schulpraxisforschung, das von der Ems Dollart Region (EDR) gefördert wurde, hat Konzepte zur Praxisforschung entwickelt. Auf niederländischer Seite liegt nun eine digitale Toolbox mit einer Übersicht von Methoden zur Praxisforschung vor. Sie ist bereits im Gebrauch und wird von den angehenden Lehrkräften als überaus sinnvoll und hilfreich für ihre berufliche Entwicklung angesehen.

 

Auf deutscher Seite besteht eine umfangreiche Zusammenstellung durchgeführter Studien. Diese Studien entstanden im Rahmen schriftlicher Arbeiten, die die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst während ihrer Ausbildung anzufertigen hatten. Darin beschäftigten sie sich mit einer systematischen Untersuchung zur Wirkung des eigenen beruflichen Handelns und zum Lernerfolg von Schülerinnen und Schülern. Die Berufsforschung spricht in diesem Zusammenhang von einem evidenzbasierten Handeln. Lehrerinnen und Lehrer sollen nach Belegen für die Wirksamkeit des eigenen Handelns suchen und ihre eigene Arbeit auf den Prüfstand stellen.

 

Die digitale Toolbox, die bereits genutzt wird und sich schon bewährt hat, wurde von Matthias Mitzschke und Marco Mazereeuw gemeinsam mit einigen niederländischen Lehramtsstudierenden vorgestellt. Mitzschke und Mazereeuw sind Dozenten am Institut für Bildung und Kommunikation der Noordelijke Hogeschool Leeuwarden.

 

Vorstellung des Buchs "Professionalisierung durch Praxisforschung"

 

Zugleich konnten Geiske Tol, die Direktorin des Instituts, und Prof. Dr. Johann Sjuts, der Leiter des Studienseminars Leer, das aus der gemeinsamen Arbeit hervorgegangene Buch mit dem Titel „Professionalisierung durch Praxisforschung“ der Hochschulöffentlichkeit präsentieren. Das Buch enthält zwei Beiträge aus der niederländischen Praxisforschung und eine große Anzahl von Beispielen zu empirischen Studien, die der Lehrerausbildung am Studienseminar Leer entstammen.

Toolbox und Buch sind wegweisend für eine internationale Entwicklung in der Lehrerausbildung. Zur abgestützten Qualitätsentwicklung von Schule und Unterricht gehört Evidenzbasierung als wesentliches Kennzeichen. Ideen und Konzepte ohne empirische Absicherung in der Bildungs-, Unterrichts- und Lehr-Lern-Forschung sowie in der Schul- und Professionsforschung bilden keine ausreichende Grundlage für Handlungen und Entscheidungen in Schule und Unterricht. Das bedeutet, dass die Lehrerausbildung sich selbst an Evidenzbasierung auszurichten und angehenden Lehrkräften ein evidenzbasiertes Professionswissen zu vermitteln hat.

 

An Initiative und Leitung des gemeinsamen Projekts waren Klaske Jellema-van der Meulen und Matthias Mitzschke von der Noordelijke Hogeschool Leeuwarden und Johann Sjuts, Stefan Ulrichs und Frauke Thees vom Studienseminar Leer beteiligt. (SJ)